Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Rhapsodie in Blau

Originaltitel: RHAPSODIE IN BLUE, Verweistitel: Rhapsody in Blue - Die George Gershwin-Story

Biografie

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1945
Produktionsfirma: Warner Bros.
Länge: 147 Minuten
FSK: ab 16; nf
Erstauffuehrung: 28.4.1948/29.3.1964 DFF 1

Darsteller: Robert Alda (George Gershwin), Joan Leslie (Julie Adams), Alexis Smith (Christine Gilbert), Charles Coburn (Dreyfus), Julie Bishop (Lee Gershwin), Albert Bassermann (Prof. Frank), Morris Carnovsky (Poppa Gershwin), Al Jolson

Produzent: Jesse L. Lasky

Regie: Irving Rapper

Drehbuch: Howard Koch, Elliot Paul

Kamera: Sol Polito

Musik: George Gershwin

Schnitt: Folmar Blangsted

Inhalt

Die Lebensgeschichte des amerikanischen Komponisten George Gershwin (1898-1937), eines Autodidakten, der die amerikanische Musikszene durch Filmschlager, Musicals, symphonischen Jazz und die Oper Porgy and Bess" nachhaltig beeinflußte und jung an einem Hirntumor starb. Der biografisch unzuverlässige, sentimentale und zuweilen kitschige Film hat seine Vorzüge in der guten Erfassung der Zeitatmosphäre und in blendend präsentierter Gershwin-Musik. (TV-Titel: "Rhapsody in Blue - Die George Gershwin-Story")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)