Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Birdseye

Originaltitel: BIRDSEYE

Detektivfilm

Produktionsland: Schweiz/USA
Produktionsjahr: 2002
Produktionsfirma: Dschoint Ventschr Filmproduktion AG
Länge: 90 Minuten
Erstauffuehrung: 3.2.2006 SF 1/DRS

Darsteller: Stefan Kurt (Birdseye/Urs Vogelaug), Fred Ward (Nolan Sharpless), Amy Hathaway (Heidi Logan), Jaimz Woolvett (Fingers), Beth Grant (Ruth Betters), Clarissa Clark (Fingers Freundin), Fred Koehler (Ben Sharpless), Lisa Blount (Vicky Sharpless), Stephanie Glaser (Maya Vogelaug), Johnny Whitworth (Trent Doone), Hanspeter Müller (Erwin Weibel), Mike Müller (Fritz Bollinger)

Produzent: Samir, Karin Koch, Stephan Schindler

Regie: Stephen Beckner

Drehbuch: Stephen Beckner

Kamera: Thomas Wüthrich

Musik: Chris Vrenna, Clint Walsh

Schnitt: Markus Welter

Inhalt

Ein Schweizer Künstler mit dubioser Vergangenheit verschwindet, und der Sheriff, der den Fall aufklären soll, sieht sich mit einer schwierigen Aufgabe konfrontiert, da sich um den Künstler nicht nur ein gewaltiger Medienrummel entfaltet, sondern ein Netz aus Lügen und Legenden die Wahrheitsfindung erschwert. Der Sheriff ist schließlich sogar bereit, seinen eigenen Sohn als Lockvogel in die Aufklärung des Falls einzubeziehen. Kulturell und formal grenzüberschreitende Krimigeschichte, die versiert digitale Technologien nutzt und spiereisch und originell verschiedene Formate verwebt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)