Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Spätes Glück nicht ausgeschlossen

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1988
Produktionsfirma: Aspekt-Telefilm
Länge: 92 Minuten
Erstauffuehrung: 14.2.1988 ZDF

Darsteller: Inge Meysel (Lina Struve), Carl Heinz Schroth (Max Struve), Ursela Monn (Ruth Struve), Balduin Baas (Baron Klett), Daniela Ziegler (Anita Kopp), Jörg Pleva (Harald Kopp)

Produzent: Hans Reichel, Markus Trebitsch

Regie: Franz Josef Gottlieb

Drehbuch: Franz Josef Gottlieb, Lida Winiewicz

Kamera: Klaus Werner

Musik: Dieter Bohlen

Schnitt: Ursula Mai

Inhalt

Ein älteres Ehepaar hat sich auseinder gelebt, vor allem die Frau fühlt sich schlecht behandelt. Sie verläßt ihren Mann und fängt noch einmal ein neues Leben an. Doch der Verlassene will seine Frau zurückerobern, und sie gibt ihm noch einmal eine Chance. Gemeinsam machen sie sich auf eine Reise an die Orte ihrer Vergangenheit.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)