Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Kurz - Der Film

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 2004
Produktionsfirma: Filmakademie Baden-Württemberg
Länge: 90 Minuten
FSK: -
Erstauffuehrung: 9.12.2004

Darsteller: Christel Peters, Klaus Herm, Thomas Gohlke, Frank Witter, Michael Benthin, Matthias Brodowy, Christopher Wiess, Roman Knižka, Hans-Martin Stier, Teresa Harder, Barnaby Metschurat, Gustav Peter Wöler, Dagmar Leesch, Roger Willemsen, Dominique Pinon, Günal Günsav, Scott Chamings, Henriette Müller, Tom Schilling, Gunnar Titzmann, Carla Schwarz, Andreas Schlager

Produzent: Frank Siegmund, Antje Krutz, Björn Hoven, Alexander Funk, Oliver Fink, Caroline Daube, Rima Schmidt, Martin Burkert, Georg Gruber, Michael Schäfer

Regie: Robert Kuczera, Ingo Rasper, Bernhard Haux, Mathias Schreck, Andreas Krein, Neele Leana Vollmar, Oliver Seiter, Friederike Jehn, Torben Meier

Drehbuch: Philipp Koblmiller, Ingo Rasper, Bernhard Haux, Marc Hotz, Mathias Schreck, Andreas Krein, Maggie Peren, Oliver Seiter, Friederike Jehn, Torben Meier

Kamera: Marc Achenbach, Bernhard Haux, Felix Cramer, Pascal Schmit, David Schultz

Musik: Julian Pesek, Ariane Jähner, Jens Grötzschel, Stefan Ziethen, Gino Pecora, Oliver Biehler

Schnitt: Robert Kuczera, Gerd Schneider, Marc Achenbach, Gabriel Pielke, Marc Hotz, Mathias Schreck, Anja Rosin, Corinna Tschoepen, Silke Regele, Ben von Grafenstein

Inhalt

Eine Zusammenstellung der Filmakademie Baden-Württemberg mit neun hervorragenden Kurzfilmen, die sich alle explizit am Geschichtenerzählen orientieren und die Qualität des kurzen Genres eindrucksvoll vermitteln. Die auf internationalen Festivals mehrfach nominierten oder ausgezeichneten Produktionen überzeugen durch präzise Inszenierung, lakonische Gesten, Filmwitz und viel Sinn für erzählte Pointen. - Titel der einzelnen Filme: 1. Dragon Slayer" (2004, 10 Min.); 2. "Dufte" (2001, 10 Min.); 3. "Echte Vögel kotzen nicht" (2003, 2 Min.); 4. "Herr Blumfisch explodiert" (2003, 11 Min.); 5. "Hochbetrieb" (2001/02, 6 Min.); 6. "Meine Eltern" (2003, 18 Min.); 7. "Der Pilot" (2000, 6 Min.); 8. "Schlüsselkinder" (2002, 29 Min.); 9. "Tarzanse" (2003, 1 Min.)"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)