Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Fighting Temptations

Originaltitel: THE FIGHTING TEMPTATIONS

Musikfilm

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 2003
Produktionsfirma: Paramount Pictures/MTV Films/Handprint Entertainment
Länge: 123 Minuten
FSK: o.A.; f
Erstauffuehrung: 8.7.2004/9.12.2004 DVD
DVD-Anbieter: Paramount (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)

Darsteller: Cuba Gooding jr. (Darrin Hill), Beyoncé Knowles (Lilly), Mike Epps (Lucuis), Steve Harvey (Miles Smoke), Latanya Richardson (Paulina Pritchett), Wendell Pierce (Reverend Lewis), Dakin Matthews (Mr. Fairchild), Larry John Meyers (Homer T.), Mitchah Williams (Jimmy B.), Lourdes Benedicto (Rosa Lopez)

Produzent: David Gale, Loretha C. Jones, Benny Medina, Jeff Pollack, Momita Sengupta

Regie: Jonathan Lynn

Drehbuch: Elizabeth Hunter, Saladin K. Patterson

Kamera: Affonso Beato

Musik: Jimmy Jam, Michael Kamen, Beyoncé Knowles, James Big Jim"" Wright, LL Cool J

Schnitt: Paul Hirsch

Inhalt

Ein glückloser, aber sympathischer Hochstapler kehrt in seine verschlafene Heimatstadt zurück, wo die Auszahlung eines Erbes an die Bedingung geknüpft ist, den örtlichen Kirchenchor zum Sieg im anstehenden Gospel-Wettstreit zu führen. Der sich im Zwiespalt zwischen dem Heiligen und dem Profanen bewegende Musikfilm entwickelt die unspektakuläre Geschichte beinahe betulich und präsentiert die mitreißende Musik ohne glamourösen Look. Dabei spiegelt die Show, die der Chor am Ende bietet, ein zutiefst demokratisches Verständnis von kirchlicher Repräsentation: Jeder ist willkommen, am göttlichen Wunder teil zu haben, denn alle Musikstile sind Variationen desselben spirituellen Zugangs zur Welt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)