Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Kedma

Originaltitel: KEDMA

Drama, Historienfilm

Produktionsland: Frankreich/Italien/Israel
Produktionsjahr: 2002
Produktionsfirma: MK 2/MP/arte/R&C/BIM/Agav Hafakot
Länge: 94 Minuten
Erstauffuehrung: 28.6.2004 arte

Darsteller: Andrei Kashkar (Yanush), Helena Yaralova (Rossa), Moni Moshonov (Klibanov), Juliano Mer (Moussa), Yussuf Abu Warda (Yussuf)

Produzent: Amos Gitai, Marin Karmitz, Laurent Truchot, Valerio De Paolis, Michel Propper, Michael Tapuah

Regie: Amos Gitai

Drehbuch: Amos Gitai, Mardechai Goldhecht, Haim Hazaz, Marie-José Sanselme, Marc Weitzmann, Taufik Zayad

Kamera: Yorgos Arvanitis

Musik: David Darling, Manfred Eicher

Schnitt: Kobi Netanel

Inhalt

Im Frühjahr 1948 erreichen jüdische Emigranten aus ganz Europa auf einem Schiff den Nahen Osten. Statt des ersehnten friedlichen Lebens finden sie ein von erbitterten Kämpfen geprägtes Land vor. Das historische Drama versteht die Phase unmittelbar vor Ausrufung des Staates Israel als Schlüsselsituation zum Verständnis der bis heute andauernden Konflikte. Es versucht, Verständnis für beide Seiten und für die gemeinsame Erfahrung der Entwurzelung zu wecken.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)