Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Barbara Wood: Lockruf der Vergangenheit

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 2003
Länge: 90 Minuten
FSK: ab 6
Erstauffuehrung: 2.5.2004 ZDF/4.10.2004 DVD
DVD-Anbieter: ZDF (dt. Dolby Digital 2.0; Bildformat: 4:3)

Darsteller: Eva Habermann (Leyla Bolton), René Steinke (Colin Sweetwater), Eva Pflug (Adele Pemberton), Jürgen Hentsch (Dr. Robert Slater), Ellen Schwiers (Camille Thornton), Olivia Pascal (Rachel Crawford)

Regie: Marco Serafini

Drehbuch: Marlis Ewald

Kamera: Bernd Neubauer

Musik: Andreas Slavik

Vorlage: Barbara Wood

Inhalt

Nach dem Tod ihrer Eltern stößt eine Medizinstudentin auf Hinweise, dass sie, entgegen den Bekundungen ihrer Mutter, doch leibliche Verwandte hat. Sie ist sicher, in einer reichen Dame in einem kleinen Ort ihre Großmutter auszumachen, wird von ihr aber als Konkurrentin und Erbschleicherin angesehen. Sie kommt dem Fluch ihrer Familien auf die Spur, der besagt, dass die männlichen Mitglieder der Familie früh das Zeitliche segnen. Im England der 1920er-Jahre spielendes (Fernseh-)Melodram mit Mystery-Elementen, inszeniert als sattsam vertrauter Frauenroman, bei der die Handlung gegenüber ähnlichen Sujets nur um Nuancen verschoben ist.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)