Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Germanikus

Historienfilm, Komödie

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 2003
Produktionsfirma: Vision Film/B.A. Produktion/Constantin
Länge: 83 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 25.3.2004/12.10.2004 Video & DVD
DVD-Anbieter: Universum (16:9, 1.85:1, DD5.1 dt.)

Darsteller: Gerhard Polt (Germanikus), Gisela Schneeberger (Tusnelda), Moritz Bleibtreu (Kaiser Titus), Rufus Beck (Präfekt), Tom Gerhardt (Almosius), Sylviane Aissatou Thiam (Saba), Annette Frier (Brunhilda), Nikolaus Paryla (Sigurd), Anke Engelke (Ehefrau), Manfred Lehmann (Sklavenhändler)

Produzent: Hans Weth

Regie: Hanns Christian Müller

Drehbuch: Hanns Christian Müller, Gerhard Polt, Hans Weth

Kamera: Fred Schuler

Musik: Ralf Wengenmayr

Schnitt: Gerd Berner

Inhalt

Eine Zeitreise ins Römische Reich erzählt auf kabarettistische Weise vom Untergang des Imperiums. In ihrem Mittelpunkt steht ein nichtsnutziger Süd-Germane, der nach Rom verschleppt und dort als Sklave verkauft wird, zum Gladiatoren-Trainer und sogar zum römischen Kaiser aufsteigt. Der uneinheitlich und ohne Rhythmus inszenierte Komödienversuch ist weitgehend humorlos und berührt eher peinlich als dass er unterhält. Kabarettist Gerhart Polt steht auf verlorenem Posten, da ihm der Stoff nahezu jeden Gegenwartsbezug verweigert.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)