Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Eher geht ein Kamel durchs Nadelöhr...

Originaltitel: IL EST PLUS FACILE POUR UN CHAMEAU...

Produktionsland: Frankreich
Produktionsjahr: 2003
Produktionsfirma: Gémini/Interlinea
Länge: 110 Minuten
FSK: ab 6; f
Erstauffuehrung: 26.2.2004

Darsteller: Valéria Bruni-Tedeschi (Federica), Chiara Mastroianni (Bianca), Jean-Hugues Anglade (Pierre), Denis Podalydès (Philippe), Marysa Borini (die Mutter), Roberto Herlitzka (der Vater), Lambert Wilson (Aurelio), Yvan Attal

Produzent: Paulo Branco, Maurizio Antonini, Mimmo Calopresti

Regie: Valéria Bruni-Tedeschi

Drehbuch: Valéria Bruni-Tedeschi, Noémie Lvovsky, Agnès de Sacy

Kamera: Jeanne Lapoirie

Schnitt: Anne Weil

Inhalt

Eine sehr reiche junge Frau leidet unter ihrem Reichtum. In ihrer neuen Heimat Frankreich wird die gebürtige Italienerin nicht richtig heimisch, mit ihrem Geliebten aus dem Arbeitermilieu hat sie keine echte Beziehung, und auch mit ihren Geschwistern, den Eltern und ihrem an sich unbekümmerten Leben kommt sie nicht klar. Der unterhaltsame, ebenso verspielte wie nachdenkliche Film ist eine stellenweise amüsant-leichtfüßige, mitunter auch mutige, dann aber wieder egozentrisch-autobiografische Studie, die Fragen nach dem Sinn des Lebens stellt. Dabei findet die Regisseurin nur selten überzeugend die Balance zwischen dokumentarisch anmutenden und verspielten Szenen.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)