Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Mona Lisas Lächeln

Originaltitel: MONA LISA SMILE

Drama

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 2003
Produktionsfirma: Columbia/Revolution/Red Om
Länge: 119 Minuten
FSK: o.A.; f
Erstauffuehrung: 22.1.2004/15.6.2004 Video & DVD
DVD-Anbieter: Columbia TriStar Home (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)

Darsteller: Julia Roberts (Katharine Watson), Kirsten Dunst (Betty Warren), Julia Stiles (Joan Brandwyn), Maggie Gyllenhaal (Giselle Levy), Ginnifer Goodwin (Connie Baker), Dominic West (Bill Dunbar), Juliet Stevenson (Amanda Armstrong), Marcia Gay Harden (Nancy Abbey), John Slattery (Paul Moore), Marian Seldes (Direktorin Jocelyn Carr), Tori Amos (Sängerin auf Hochzeit)

Produzent: Elaine Goldsmith-Thomas, Deborah Schindler, Paul Schiff, Richard Baratta

Regie: Mike Newell

Drehbuch: Lawrence Konner, Mark Rosenthal

Kamera: Anastas Michos

Musik: Rachel Portman

Schnitt: Mick Audsley

Inhalt

Eine emanzipierte Lehrerin tritt 1953 ihre erste Stelle am renommierten Wellesley-Collage an, dessen Schülerinnen nach konservativen Regeln zu klassischen Upper-Class-Hausfrauen erzogen werden. Die neue Dozentin versucht, ihre Zöglinge zur Entfaltung ihrer Persönlichkeit zu ermutigen, stößt jedoch schon bald auf massiven Widerstand. Dramatischer Film vor dem Hintergrund der McCarthy-Ära, dessen kritische Rollenreflexion in Klischees stecken bleibt; letztlich präsentiert er lediglich ein schlichtes Gesellschaftsporträt voller Sentimentalitäten.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)