Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Shiner - Jenseits von Gut und Böse

Originaltitel: SHINER

Drama, Thriller

Produktionsland: Großbritannien
Produktionsjahr: 2000
Produktionsfirma: Geoff Reeve Films/Visionview/Wisecroft
Länge: 95 Minuten
FSK: ab 16
Erstauffuehrung: 4.11.2003 Video & DVD
DVD-Anbieter: M.I.B.

Darsteller: Michael Caine (Billy Shiner" Simpson"), Martin Landau (Frank Spedding), Frances Barber (Georgie), Frank Harper (Stoney), Andy Serkis (Mel), Claire Rushbrook (Ruth)

Produzent: Geoffrey Reeve, Jim Reeve

Regie: John Irvin

Drehbuch: Scott Cherry

Kamera: Mike Molloy

Musik: Paul Grabowsky

Schnitt: Ian Crafford

Vorlage: William Shakespeare

Inhalt

Ein Londoner Boxpromoter muss sich wegen vermuteter Kampfabsprachen vom Ring fernhalten. Er setzt sein ganzes Geld auf seinen 20-jährigen Sohn bei dessen erstem großen Kampftag. Die Nacht endet in einer finanziellen Katastrophe. Zugleich untersucht die Polizei den Tod eines Kämpfers, der bei einem illegalen Fight starb. Hochkarätig besetztes, bemerkenswert inszeniertes Boxerdrama, das sich zur Familientragödie verdichtet. Michael Caine knüpft an die zynisch-gebrochenen Charaktere seiner harten und stilbildenden Gangsterfilme aus den 1970er-Jahren an (Get Carter") und fasziniert in einem Thriller, der zwar nicht ohne Klischees auskommt, aber vorzüglich und mit Tiefgang unterhält."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)