Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Wolfsburg

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 2003
Produktionsfirma: teamWorx/ZDF/arte
Länge: 90 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 25.9.2003/15.5.2008 DVD
DVD-Anbieter: epix (16:9, 1.85:1, DD2.0 dt.)

Darsteller: Benno Fürmann (Phillip Wagner), Nina Hoss (Laura Reiser), Antje Westermann (Katja), Astrid Meyerfeldt (Vera), Matthias Matschke (Scholz), Soraya Gomaa (Françoise), Stephan Kampwirth (Klaus), Martin Müseler (Paul Reiser), Anna Priese (Antonia), Florian Panzner (Polizist), Peter Kurth (Oliver), Sven Pippig (Schrotthändler), Margarita Broich (Psychiaterin)

Produzent: Bettina Reitz, Caroline von Senden

Regie: Christian Petzold

Drehbuch: Christian Petzold

Kamera: Hans Fromm

Musik: Stefan Will

Schnitt: Bettina Böhler

Inhalt

Der junge Angestellte eines Autohauses bei Wolfsburg verursacht einen Unfall, bei dem ein Junge verletzt wird, und begeht Fahrerflucht. Wochen später erliegt das Kind seinen Verletzungen. Seine Mutter macht sich auf die Suche nach dem Täter, in den sie sich verliebt, ohne seine Schuld zu kennen. Konzentriert erzählter Film, dessen einfache moralische Geschichte durch die elegante Inszenierung, komplexe Subtexte sowie einen stupenden soziologischen Reichtum zur tiefgreifenden Reflexion über Erkennen und Verkennen, Schuld und Sühne, Sprechen und Schweigen wird.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)