Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Narc

Originaltitel: NARC

Polizeifilm

Produktionsland: USA/Kanada
Produktionsjahr: 2002
Produktionsfirma: Paramount Pictures/Lions Gate Films/Cruise/Wagner Production/Emmet/Furla Films/Julius R. Nassa/Tiara Blu Films
Länge: 101 Minuten
FSK: ab 16
Erstauffuehrung: 15.8.2003 Video & DVD
DVD-Anbieter: Splendid (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)

Darsteller: Ray Liotta (Detective Henry R. Oak), Jason Patric (Detective Nick Tellis), Lloyd Adams (Walter Dandridge), Chi McBride (Captain Cheevers), Busta Rhymes (Darnell Beery), Krista Bridges (Audrey Tellis)

Produzent: Michelle Grace, Ray Liotta, Julius R. Nasso, Diane Nabatoff

Regie: Joe Carnahan

Drehbuch: Joe Carnahan

Kamera: Alex Nepomniaschy

Musik: Cliff Martinez

Schnitt: John Gilroy

Inhalt

18 Monate nach einer Fahndungspanne erhält ein ehemaliger Undercover-Ermittler der Detroiter Polizei eine neue Chance. Er soll die Ermordung eines Kollegen klären und arbeitet dafür mit dessen Partner zusammen. Bald muss er erkennen, das nicht nur er den Pfad der (Polizei-)Tugend verlassen hat. Desillusionierender Cop-Thriller, der in düsteren Farben das Psychoduell zweier Männer zeichnet, deren Berufsethos im zermürbenden Alltag aufgerieben wurde und die ihren eigenen Gesetzen folgen, um zu überleben. Die düstere Stimmung des Films wird formal konsequent umgesetzt, wobei die beiden brillanten Darsteller nicht verhindern können, dass der Film im letzten Drittel nachlässt und einer eher banalen Auflösung entgegensteuert.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)