Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Lichter

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 2003
Produktionsfirma: Claussen + Wöbke Filmproduktion/ZDF/arte
Länge: 105 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 31.7.2003/19.2.2004 DVD
DVD-Anbieter: Universal

Darsteller: Ivan Shvedoff (Kolja), Sergej Frolov (Dimitri), Anna Janowskaja (Anna), Sebastian Urzendowsky (Andreas), Alice Dwyer (Katharina), Martin Kiefer (Marko), Tom Jahn (Maik), Devid Striesow (Ingo), Claudia Geisler (Simone), Zbigniew Zamachowski (Antoni), Aleksandra Justa (Milena), Marysia Zamachowska (Marysia), Maria Simon (Sonja), Janek Rieke (Christoph), August Diehl (Philip), Julia Krynke (Beata), Herbert Knaup (Klaus), Henry Hübchen (Wilke)

Produzent: Jakob Claussen, Thomas Wöbke

Regie: Hans-Christian Schmid

Drehbuch: Hans-Christian Schmid, Michael Gutmann

Kamera: Bogumil Godfrejow

Musik: The Notwist

Schnitt: Hansjörg Weissbrich, Bernd Schlegel

Inhalt

Zwischen Frankfurt/Oder und dem polnischen Slubice liegt der gleichnamige Fluss, der nicht nur West und Ost, sondern zwei Hemisphären trennt. In fünf fein gesponnenen Erzählsträngen erzählt der figurenreiche Episodenfilm von den Menschen und ihrem Alltag diesseits und jenseits der Grenze. Eine bravourös entwickelte und inszenierte Bestandsaufnahme bundesdeutscher Wirklichkeit, die die komplizierten sozialen und menschlichen Verhältnisse in kleine Geschichten und verschrobene Gesichter umsetzt. Die Nähe der Handkamera ermöglicht dabei eine mitunter schmerzhafte Unmittelbarkeit, wobei der Film trotz seines Realismus eine feine Balance zwischen drückender Schwere und leichteren Momenten wahrt. (teils O.m.d.U.; Kinotipp der katholischen Filmkritik)


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)