Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

28 Days Later

Originaltitel: 28 DAYS LATER, Verweistitel: 28 jours plus tard

Produktionsland: Großbritannien/USA/Frankreich
Produktionsjahr: 2002
Produktionsfirma: DNA Films/Fox Searchlight/Figment/British Film Council/Canal +
Länge: 113 Minuten
FSK: ab 18; nf
Erstauffuehrung: 5.6.2003/2.10.2003 Video & DVD/14.4.2013 ProSieben
DVD-Anbieter: Fox (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)

Darsteller: Cillian Murphy (Jim), Naomie Harris (Selena), Brendan Gleeson (Frank), Megan Burns (Hannah), Christopher Eccleston (Major Henry West), Noah Huntley (Mark), Ricci Harnett (Corporal Mitchell), Stuart McQuarrie (Sergant Farrell)

Produzent: Andrew MacDonald

Regie: Danny Boyle

Drehbuch: Alex Garland

Kamera: Anthony Dod Mantle

Musik: John Murphy

Schnitt: Chris Gill

Inhalt

Nach 28 Tagen erwacht in London ein Mann aus dem Koma und erkennt, dass die Menschen zwischenzeitlich einem Virus zum Opfer gefallen sind, der sie in mordende Bestien verwandelt. Gemeinsam mit drei weiteren Überlebenden versucht er, einen als Ort der Rettung angepriesenen Militärstützpunkt zu erreichen. Düster-deprimierender Horrorfilm, der fern jeder ironischen Brechung ein radikales Endzeitszenario entwirft. Formal konsequent inszeniert, verstärkt die stumpfe, farbmindernde und grobkörnige Ästhetik der verwendeten DV-Kamera den auch visuell beklemmenden Eindruck.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)