Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Taxi für eine Leiche

Originaltitel: TAXI FÜR EINE LEICHE

Kriminalfilm

Produktionsland: Österreich
Produktionsjahr: 2002
Produktionsfirma: ORF/Josef Aichholzer Film/Österreichisches Filminstitut/Wiener Film Fonds
Länge: 83 Minuten
Erstauffuehrung: 14.6.2003 arte

Darsteller: Gertraud Jesserer (Hermine), Karlheinz Hackl (Schorsch), Brigitte Kren (Lotte), Karl Fischer (Wurli), Lars Rudolph (Gabriel), Peter Neubauer (Filmvorführer Max), Bibiana Zeller (Ella)

Produzent: Josef Aichholzer

Regie: Wolfgang Murnberger

Drehbuch: Wolfgang Murnberger

Kamera: Helmut Wimmer

Schnitt: Evi Romen

Vorlage: Edith Kneifl

Inhalt

Die Besitzerin eines heruntergekommenen Wiener Vorstadtkinos stößt auf das Opfer eines berüchtigten Krawattenmörders, das sie am Ende einer Vorstellung in ihrem Kinosaal entdeckt. Da sie Schulden bei dem Toten hatte und unnötige Scherereien befürchtet, wollen sie und ihr Verlobter die Leiche loswerden, doch als man zur Tat schreitet, ist der Tote verschwunden. Wenig später tauchen zwielichtige Bekannte auf und schüren das gegenseitige Misstrauen. Verfilmung eines milieugetreuen Kriminalromans, die die wenig sympathischen Charaktere ihrer Protagonisten in den Mittelpunkt stellt.