Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Crocodile Hunter - Auf Crash-Kurs

Originaltitel: CROCODILE HUNTER - COLLISION COURSE

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 2002
Produktionsfirma: Best Picture Show/Cheyenne Enterprises
Länge: 89 Minuten
FSK: ab 6; f
Erstauffuehrung: 17.10.2002/3.4.2003 Video & DVD
DVD-Anbieter: Fox

Darsteller: Steve Irwin (Steve Irwin), Terri Irwin (Terri Irwin), Magda Szubanski (Brozzie Drewitt), David Wenham (Sam Flynn), Lachy Hulme (Bob Wheeler), Aden Young (Ron Buckwhiler)

Produzent: Judi Bailey, Arnold Rifkin, John Stainton

Regie: John Stainton

Drehbuch: Holly Goldberg Sloan

Kamera: David Burr

Musik: Mark McDuff

Schnitt: Suresh Ayyar, Bob Blasall

Inhalt

Seltsame Mischung aus Tier-Doku und Spionageabenteuer. Der populäre Präsentator einer Fernsehshow über exotische Tierarten wird in ein Agentenabenteuer verwickelt, als die Black Box eines Aufklärungssatelliten über Australien abstürzt und von einem Krokodil verschluckt wird. So sympathisch der Enthusiasmus des Hauptdarstellers Steve Irwin für die von ihm vorgeführten Tiere auch sein mag: sein Ausflug auf die große Leinwand verfügt über keinerlei Kinoqualitäten.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)