Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Ghettokids

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 2001
Produktionsfirma: TV-60/BR/arte
Länge: 87 Minuten
Erstauffuehrung: 4.10.2002 arte/14.4.2004 DVD
DVD-Anbieter: Filmgalerie 451

Darsteller: Ioannis Tsialas (Christos), Toni Osmani (Maikis), Barbara Rudnik (Hanna Solinger), Günther Maria Halmer (Xaver Friedmann), Fatih Sahanoglu (Ringo), Michael Tregor (Direktor Huber)

Produzent: Bernd Burgemeister

Regie: Christian Wagner

Drehbuch: Gabriela Sperl

Kamera: Jürgen Jürges

Musik: Fabian Römer

Schnitt: Patricia Rommel

Inhalt

Ein Sozialarbeiter und eine engagierte Lehrerin nehmen sich eines griechischen Bruderpaares an, das sich mit dem Verkauf von Drogen und Prostitution über Wasser hält. Als einer der Halbwüchsigen mit seiner Gang in den Überfall auf einen Passanten verwickelt wird, spitzt sich die Lage bedrohlich zu. Ein mit Laien besetztes, um Authentizität bemühtes Jugenddrama, das eine ganz andere Facette der Weltstadt München zeigt: nicht die elegante Weltoffenheit, sondern die Hinterhöfe und das Leben im sozialen Brennpunkt des Stadtteils Hasenbergl.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)