Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Ein Hund kam in die Küche

Originaltitel: EIN HUND KAM IN DIE KÜCHE

Produktionsland: Österreich
Produktionsjahr: 2001
Länge: 90 Minuten
FSK: Thalia (für ORF/KirchMedia)
Erstauffuehrung: 22.9.2002 ORF 2

Darsteller: Andrea Eckert (Senta Blum), Tobias Moretti (Koch), Karl Merkatz (Inspektor Ludwig), Nicole Marischka (Dagmar Paar), Nino Kratzer (K.J.), Heinrich Schweiger (Vater Blum), Heinz Marecek (Lehner), Erni Mangold (Mutter Blum)

Produzent: Gerda Fritz

Regie: Xaver Schwarzenberger

Drehbuch: Gerhard Roth

Kamera: Xaver Schwarzenberger

Musik: Arthur Lauber

Schnitt: Helga Borsche

Inhalt

Nach einer gescheiterten Beziehung zieht sich eine Lehrerin während der Ferien in ein angemietetes Winzerhaus in der Steiermark zurück, um ein Mathematiklehrbuch zu schreiben. Die erhoffte Einsamkeit wird durch eine Horde Männer gestört, darunter ein Koch als Salzburg, in den sie sich verliebt. Bald treten Verdachtsmomente auf, dass der Geliebte ein Frauenmörder ist. Nur gut, dass sich unter den neuen Bekannten der Gemeindeinspektor befindet. Komödiantische Kriminalfarce mit bedingtem Unterhaltungswert.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)