Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

... und du mein Schatz bleibst hier

Originaltitel: MUSS I DENN ZUM STÄDTELE HINAUS, Verweistitel: Muß i denn zum Städtele hinaus (1961)

Komödie, Musikfilm

Produktionsland: Österreich
Produktionsjahr: 1961
Produktionsfirma: Stadthalle-Film
Länge: 100 Minuten
FSK: ab 12; nf
Erstauffuehrung: 6.7.1961/30.10.1964 Kino DDR

Darsteller: Vivi Bach (Helga), Hans von Borsody (Peter Baumann), Oskar Sima (Grossmüller), Trude Herr (Trude), Hans Moser (Haberl), Paul Hörbiger (Berger), Susi Nicoletti (Gräfin von Kokowsky), Anne Marie Kolb (Margot)

Produzent: Franz Antel, Paul Löwinger

Regie: Franz Antel

Drehbuch: Kurt Nachmann, Karl Farkas, Rolf Olsen

Kamera: Hans H. Theyer

Musik: Johannes Fehring

Inhalt

Ein mittelloses Studenten-Orchester wird von den Insassen eines Altersheims zum Erfolg geführt. Ein Lustspiel" ohne Profil. Die banale Handlung dient lediglich als Übergang zwischen den damals aktuellen Schlagern, u.a. von Gus Backus, Udo Jürgens, Trude Herr. (Alternativtitel: "Muß i denn zum Städtele hinaus")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)