Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Zwischen Himmel und Hölle (1963)

Originaltitel: TENGOKU TO JIGOKU

Drama, Kriminalfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: Japan
Produktionsjahr: 1963
Produktionsfirma: Kurosawa Films Prod. (für Toho)
Länge: 143 Minuten
FSK: -
Erstauffuehrung: 3.6.1993

Darsteller: Toshirô Mifune (Kingo Gondo), Kyôko Kagawa (Reiko, seine Frau), Tatsuya Nakadai (Inspektor Tokura), Tsutomu Yamazaki (Ginji Takeuchi, der Entführer), Yutaka Sada (Aoki, der Chauffeur)

Produzent: Tomoyuki Tanaka, Ryuzo Kikushima

Regie: Akira Kurosawa

Drehbuch: Ryuzo Kikushima, Hideo Oguni, Akira Kurosawa

Kamera: Asakazu Nakai

Musik: Masaru Satô

Schnitt: Akira Kurosawa

Vorlage: Ed McBain

Inhalt

Ein Schuhfabrikant in Yokohama muß sich zu einer Entscheidung durchringen, als statt seines kleinen Sohnes dessen Spielkamerad entführt und er vom Kidnapper unter moralischen Druck gesetzt wird. Zwar zahlt er das verlangte Lösegeld, und die Polizei kann in akribischer Kleinarbeit den Täter stellen, doch seine wirtschaftliche Existenz ist zerstört. Eine äußerst komplexe, virtuos mit verschiedenen Stilmitteln jonglierende humanistische Parabel über Verantwortung, Moral und Korrumpierbarkeit in einer aus den Fugen geratenen modernen Welt, die eine neue Standortbestimmung jenseits allzu leichter Ordnungs- und Bewertungskriterien verlangt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)