Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Kämpfende Herzen (Die Vier um die Frau)

Verweistitel: Die Vier um die Frau

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 1920/21
Produktionsfirma: Decla-Bioscop
Länge: 60 Minuten
Erstauffuehrung: Februar 1921

Darsteller: Carola Toelle (Florence Yquem), Hermann Boettcher (ihr Vater), Ludwig Hartau (Harry Yquem, Makler), Rudolf Klein-Rogge (Upton, Hehler), Robert Forster-Larrinaga (Meunier), Lilli Lohrer (erste Zofe), Gottfried Huppertz (Oberkellner), Harry Frank (Bobby)

Regie: Fritz Lang

Drehbuch: Thea von Harbou, Fritz Lang

Kamera: Otto Kanturek

Vorlage: Rolf E. Vanloo

Inhalt

Vier Männer kämpfen um die Zuneigung einer Frau: Der Reigen der Intrigen und verbrecherischen Schachzüge setzt sich in Gang, als ein Makler für seine über alles geliebte Frau gegen falsches Geld einen wertvollen Schmuck in einer Diebes- und Hehlerspelunke kauft. Dabei stößt er auf das Bild eines Mannes, das er bereits bei seiner Frau entdeckte, was zur Eifersucht und zu manch hektischem Treiben um die begehrte, aber unschuldige Frau führt. Von der Deutschen Kinemathek gemeinsam mit der Cinemateca Brasileira rekonstruierter, viragierter Stummfilm; eine rasant erzählte Liebeskolportage, die von der zeitgenössischen Kritik als temporeicher Kriminal- und Hereznsschlager" bezeichnet wurde."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)