Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Brot und Rosen (1967)

Arbeiterfilm

Produktionsland: DDR
Produktionsjahr: 1967
Produktionsfirma: DEFA, Gruppe Roter Kreis""
Länge: 103 Minuten
Erstauffuehrung: 29.9.1967 Kino DDR/5.12.1969 DFF 1

Darsteller: Günther Simon (Georg Lendau), Harry Hindemith (Paul Kallam), Eva-Maria Hagen (Jutta Lendau), Carola Braunbock (Emmi Krell), Helga Göring (Dr. Helene Seydlitz)

Produzent: Martin Sonnabend

Regie: Heinz Thiel, Horst E. Brandt

Drehbuch: Gerhard Bengsch

Kamera: Horst E. Brandt

Musik: Helmut Nier

Schnitt: Helga Emmrich

Inhalt

Die Entwicklung eines Drehers nach seiner Rückkehr aus der Kriegsgefangenschaft bis zu seiner Delegierung zum VII. Parteitag der SED. Ein künstlerisch unbefriedigender Film, der seinen Inhalt trocken und lehrbuchhaft darbietet und dessen Nebenfiguren zu reinen Stichwortgebern verkommen. Einer von mehreren Filmen, mit denen sich die DEFA nach dem kulturpolitischen Kahlschlag von 1965 bei der Partei zu rehabilitieren suchte.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)