Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Oh du Liebezeit

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 2001
Produktionsfirma: Hessischer Rundfunk
Länge: 90 Minuten
Erstauffuehrung: 22.12.2001 ARD

Darsteller: Michael Mendl (Ed Eisenhuth), Franziska Walser (Anja Ivanova), Julian Beimel (Alex), Johanna Moraweg (Polly), Maria Körber (Irene)

Regie: Martina Elbert

Drehbuch: Thomas Kirdorf

Kamera: Peter Hoffmann

Musik: Frank Wulff, Stefan Wulff, Hinrich Dageföhr

Inhalt

Ein griesgrämiger Maler, der zurückgezogen auf dem Lande lebt und kaum Kontakt mit den Dorfbewohnern hat, wird alljährlich am vierten Advent von seinem erwachsenen Sohn nebst Familie heimgesucht. Die Situation wird unüberschaubar, als der Filius die beiden Enkel bis auf weiteres beim Großvater lässt, um sich um seine zerrüttete Ehe zu kümmern und die Haushälterin plötzlich mit Grippe im Bett liegt. Nun sind das Herz und die Mildtätigkeit des Menschenfeindes gefragt. Weihnachtsmärchen im modernen Gewand, das jedoch die sattsam vertrauten Stereotypen nur variiert und einmal mehr einen Läuterungsprozess beschreibt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)