Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Sass

Verweistitel: Sass - Die Meisterdiebe

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 2001
Produktionsfirma: MOOVIE/Constantin/Taurus/Roxy
Länge: 112 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 27.9.2001/18.5.2002 Video & DVD
DVD-Anbieter: McOne (16:9, 2.35:1, DD5.1 dt.)

Darsteller: Ben Becker (Franz Sass), Jürgen Vogel (Erich Sass), Henry Hübchen (Fabich), Julia Richter (Gertrude), Jeanette Hain (Sonja Weiss), Karin Baal (Mutter Sass), Otto Sander (Vater Sass), Martin Feifel (Adolf), Lars Rudolph (Gamasche), Jockel Tschiersch (Wachmann), Frank Sieckel (Feind)

Produzent: Oliver Berben, Andreas Richter

Regie: Carlo Rola

Drehbuch: Uwe Wilhelm, Holger Karsten Schmidt

Kamera: Martin Langer

Musik: Georg Kleinebreil

Schnitt: Friederike von Normann

Inhalt

Auf der Grundlage eines realen kriminalgeschichtlichen Falls versucht der Film, die gesellschaftliche Hybris im Berlin Ende der 20er-Jahre zu rekonstruieren und mit zwischenmenschlichen Querelen zu verquicken. Dabei werden die großen Vorbilder nie erreicht: Zwischen Anspruch und Umsetzung klafft ein Riss, der den Film ins Kolportagehafte kippen lässt. Unaufhörlich dudelnde Musik und ein ungeschickt eingesetzter Off-Kommentar tun ein übriges. Die uninspirierte Machart wird durch die teure Ausstattung und die durchaus achtbaren darstellerischen Leistungen nicht aufgewogen.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)