Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

101 Reykjavik

Originaltitel: 101 REYKJAVIK

Produktionsland: Island/Norwegen/Dänemark/Deutschland
Produktionsjahr: 2000
Produktionsfirma: 101 ltd/Zentropa/Filmhuset/Liberator/Troika/Icelandic Film Fund
Länge: 88 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 20.6.2002/18.2.2003 Video & DVD
DVD-Anbieter: Kinowelt (16:9, 1.85:1, DD5.1 isl./dt.)

Darsteller: Hilmir Snaer Gudnason (Hlynur), Victoria Abril (Lola Milagros), Hanna Maria Karlsdóttir (Berglind, Mutter von Hlynur), Baltasar Kormákur (Throestur), Ólafur Darri Ólafsson (Marri)

Produzent: Baltasar Kormákur, Thorfinnur Omarsson, Ingvar Thordarson

Regie: Baltasar Kormákur

Drehbuch: Baltasar Kormákur

Kamera: Peter Steuger

Musik: Damon Albarn, Einar Orn Benediktsson

Schnitt: Skule Eriksen, Sigvaldi J. Kárason

Vorlage: Hallgrimur Helgason

Inhalt

Weil er die Stadt Reykjavik, in der er lebt, verabscheut, und auch sonst keinen Sinn im Leben sieht, wohnt ein Mann, der auf die 30 zugeht, noch immer bei seiner Mutter und weigert sich zu arbeiten. Als eine spanische Flamenco-Lehrerin bei ihnen einzieht, verändert sie die Situation, da sie erst seine Geliebte, dann die der Mutter wird. Skurrile, unterhaltsame schwarze Komödie, die die soziale Verweigerung des Helden in anschauliche Bilder fasst und gleichzeitig satirische Einblicke in das Leben auf Island bietet.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)