Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

The Dish

Originaltitel: THE DISH, Verweistitel: The Dish - Verloren im Weltall

Produktionsland: Australien
Produktionsjahr: 2000
Produktionsfirma: Working Dog/Distant Horizon/Summit Entertainment
Länge: 101 Minuten
FSK: ab 6; f
Erstauffuehrung: 19.7.2001/10.1.2002 Video & DVD
DVD-Anbieter: Highlight Video (16:9, 1.78:1, DD5.1 engl./dt.)

Darsteller: Sam Neill (Cliff Buxton), Kevin Harrington (Mitch), Tom Long (Glenn Latham), Patrick Warburton (Al Burnett), Genevieve Mooy (May), Roy Billing (Bob McIntyre)

Produzent: Michael Hirsh, Santo Cilauro, Tom Gleisner, Rob Sitch

Regie: Rob Sitch

Drehbuch: Santo Cilauro, Tom Gleisner, Rob Sitch

Kamera: Graeme Wood

Musik: Edmund Choi

Schnitt: Jill Bilcock

Inhalt

Australien im Juli 1969: In einem abgelegenen Provinznest wollen vier Techniker mit Hilfe einer riesigen Teleskop-Anlage die erste Mondlandung live in alle Welt übertragen. Doch das Mediengroßereignis wird von allerlei Problemen, vor allem auch der Geltungssucht der meisten Beteiligten überschattet. Liebevoll entwickelte Komödie mit melodramatischen Untertönen, die durch ihre beiläufige Erzählweise ebenso überzeugt wie durch einer Reihe optischer und akustischer Gags. Ein kleiner Film, der in allen Belangen großes Kino bietet.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)