Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Pollock

Originaltitel: POLLOCK

Biografie

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 2000
Produktionsfirma: Brant-Allan/Fred Berner/Pollock Film/Zeke Prod.
Länge: 123 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 6.6.2002/11.2.2003 Video & DVD
DVD-Anbieter: Columbia TriStar Home

Darsteller: Ed Harris (Jackson Pollock), Marcia Gay Harden (Lee Krasner), Amy Madigan (Peggy Guggenheim), Jennifer Connelly (Ruth Klingman), Jeffrey Tambor (Clement Greenberg), Bud Cort (Howard Putzel), John Heard (Tony Smith), Val Kilmer (Willem deKooning)

Produzent: Fred Berner, Ed Harris, Jon Kilik, James Francis Trezza, Cecilia Kate Roque

Regie: Ed Harris

Drehbuch: Barbara Turner, Susan J. Emshwiller

Kamera: Lisa Rinzler

Musik: Jeff Beal, Tom Waits

Schnitt: Kathryn Himoff

Vorlage: Gregory White, Steven Naifeh

Auszeichnungen

Oscar (2001, Beste Nebendarstellerin – Marcia Gay Harden)

Inhalt

Porträt des amerikanischen Malers Jackson Pollock, der Anfang der 50er-Jahre zum Star avancierte und 1956 bei einem Autounfall ums Leben kam. Der Film zeigt ihn als eine zwiespältige Künstlerpersönlichkeit mit selbstzerstörerischen Tendenzen, die ihren Erfolg in erster Linie der Hilfe und Beharrlichkeit ihrer Lebensgefährtin verdankt, die für ihn die eigene Karriere vernachlässigt. Ein ebenso interessanter wie unterhaltender Film, der nicht nur ein wichtiges Kapitel amerikanischer Kunstgeschichte vermittelt, sondern zugleich die Mechanismen der Kunstszene durchleuchtet und Einblicke in eine intensiv gelebte Liebes- und Arbeitsbeziehung gewährt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)