Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Heirate mich, Gauner!

Originaltitel: THE CONFESSION

Komödie

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1965
Produktionsfirma: Kay Lewis Enterprises/William Marshall Prod.
Länge: 100 Minuten
Erstauffuehrung: 14.4.2001 3sat

Darsteller: Ginger Rogers (Mme. Rinaldi), Ray Milland (Mario Forni), Barbara Eden (Pia Pacelli), Elliott Gould (der Stumme), Walter Abel (der Dieb)

Produzent: William Marshall

Regie: William Dieterle

Drehbuch: Allan Scott

Kamera: Robert Bronner

Musik: Michael Colicchio

Schnitt: Carl Lerner

Inhalt

Eine ungewollt schwangere Prostituierte ruft in den Ruinen einer Kirche die Statue des Hl. Josef an und wird scheinbar erhört, denn er spricht zu ihr und lässt ihr einige Goldmünzen zukommen. In Wirklichkeit ist sie auf einen Kirchendieb gestoßen, der hinter einem Goldschatz her ist und hofft, seine nächtliche Entdeckung durch ein Wunder" verhindern zu können. In der Tat steht die kleine Kirche bald im Blickfeld aller Bewohner des italienischen Dorfes. Eine völlig misslungene Komödie, die nur unter großen Schwierigkeiten fertig gestellt werden konnte, und die bestenfalls erinnerungswürdig ist, weil sie das Debüt des Schauspielers Elliott Gould darstellt."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)