Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Gotteszell - Ein Frauengefängnis

Verweistitel: Gotteszell

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 2001
Produktionsfirma: Helga-Reidemeister-Filmprod./SWR/BR
Länge: 104 Minuten
FSK: -
Erstauffuehrung: 1.3.2001

Produzent: Biddy Pastor, Sabine Willmann, Thomas Lorenz

Regie: Helga Reidemeister

Drehbuch: Helga Reidemeister

Kamera: Sophie Maintigneux

Musik: Johann Sebastian Bach

Schnitt: Dörte Völz-Mammarella

Inhalt

Im schwäbischen Gotteszell, einem umgebauten Kloster, werden seit dem 18. Jahrhundert straffällig gewordene Frauen eingesperrt. Heute beherbergt der Gebäudekomplex das einzige Frauengefängnis in Baden-Württemberg. Der Dokumentarfilm macht sich auf die Suche nach den Menschen hinter den Prozessakten, wobei er auf wohltuende Weise die Grenzen zwischen Tätern und Opfern, Gut und Böse, Innen und Außen verwischt. Ohne Polemik stellt er auch das öffentlich sanktionierte Verhältnis von Schuld und Sühne zur Disposition. Indem die Filmemacherin auf einen allwissenden Autorenstandpunkt verzichtet, gelang ihr ein glaubhaft politischer Film in scheinbar entpolitisierter Zeit.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)