Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Komm, süßer Tod (2000)

Originaltitel: KOMM, SÜSSER TOD

Produktionsland: Österreich
Produktionsjahr: 2000
Produktionsfirma: DOR Film
Länge: 108 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 20.9.2001/Oktober 2001 Video & DVD
DVD-Anbieter: absolut MEDIEN

Darsteller: Josef Hader (Brenner), Simon Schwarz (Berti), Barbara Rudnik (Klara), Michael Schönborn (Junior), Bernd Michael Lade (Piefke""), Nina Proll (Angelika)

Produzent: Danny Krausz, Kurt Stocker

Regie: Wolfgang Murnberger

Drehbuch: Wolfgang Murnberger, Wolf Haas, Josef Hader

Kamera: Peter Haller

Musik: Sofa Surfers

Schnitt: Evi Romen

Vorlage: Wolf Haas

Inhalt

Ein vom Dienst suspendierter Wiener Polizist erhofft sich von seiner Tätigkeit beim Rettungsdienst der Kreuzretter" vor allem, in Ruhe gelassen zu werden, sieht sich jedoch von einem Strudel mysteriöser Ereignisse mitgerissen, die seinen kriminalistischen Ehrgeiz reaktivieren. Verfilmung eines österreichischen Erfolgsromans, die auf sympathische Weise ihre Qualitäten eher versteckt als mit ihnen hausieren geht. Damit entspricht der Gestus des Films recht genau dem des in seinem Mittelpunkt stehenden "Helden". Ein überraschender Beleg dafür, dass das Genre der Kriminalkomödie für den anspruchsvollen deutschsprachigen Film noch nicht verloren ist. (Teils O.m.d.U.; weitere Filme um den Ermittler Brenner: "Der Knochenmann", 2008; "Silentium", 2004)"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)