Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Get Carter

Originaltitel: GET CARTER, Verweistitel: Jack rechnet ab

Gangsterfilm

Produktionsland: Großbritannien
Produktionsjahr: 1971
Produktionsfirma: MGM
Länge: 112 Minuten
FSK: ab 18; nf
Erstauffuehrung: 6.8.1971/30.11.2000 Kinoneustart

Darsteller: Michael Caine (Jack Carter), Ian Hendry (Eric Paice), Britt Ekland (Anna Fletcher), John Osborne (Cyril Kinnear), Tony Beckley (Peter), Petra Markham (Doreen), Geraldine Moffat (Glenda), Dorothy White (Margaret), Alan Cumming (Jeremy Kinnear)

Produzent: Michael Klinger

Regie: Mike Hodges

Drehbuch: Mike Hodges

Kamera: Wolfgang Suschitzky

Musik: Roy Budd

Schnitt: John Trumper

Vorlage: Ted Lewis

Inhalt

Ein Londoner Berufskiller fährt nach Newcastle, um den Tod seines Bruders zu rächen. Außergewöhnlicher britischer Gangsterfilm, dessen spannungsvolle Charakterisierung der Hauptfigur zwischen äußerer Emotionslosigkeit und plötzlichen Wutausbrüchen stilbildend wirkte. In seiner Härte und Kompromisslosigkeit durchaus repräsentativ für eine bestimmte Strömung des 70er-Jahre-Kinos. (Ursprünglicher Kinotitel: Jack rechnet ab"; Remake: "Get Carter - Die Wahrheit tut weh", 2001)"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)