Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Paul is Dead

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 1999
Produktionsfirma: X Filme/ZDF
Länge: 75 Minuten
Erstauffuehrung: 8.12.2000 ZDF

Darsteller: Sebastian Schmidtke (Tobias), Martin Reinhold (Helmut), Vasko Scholz (Till), Myriam Abeillon (Tessa), Ian T. Dickinson (Billy Reash), Rainer Egger (Roger)

Produzent: Stefan Arndt, Maria Köpf

Regie: Hendrik Handloegten

Drehbuch: Hendrik Handloegten

Kamera: Florian Hoffmeister

Musik: Bertram Denzel, Bernd Jestram

Schnitt: Monica Smith

Inhalt

Sommer 1980: Ein 13-Jähriger verbringt die Ferien zu Hause und träumt von einer eigenen Band. Eines Tages erregt ein mysteriöser, Englisch sprechender Fremder sein Interesse, besonders als er entdeckt, dass dessen VW-Käfer das Nummernschild desselben Autos vom Cover der Beatles-LP Abbey Road" hat. Als ihm der Besitzer des Schallplattenladens das Geheimnis anvertraut, dass Paul McCartney 1966 ermordet wurde, hält er den Fremden für den Mörder. Ein nostalgisch verschmitzter Film voller Fabulierlust und reizvoller Einfalle, der jugendliche Fantasie und Gefühle feiert und bei aller Abenteuerlichkeit stets mit augenzwinkerndem Humor aufwartet."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)