Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

The Cell

Originaltitel: THE CELL

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 2000
Produktionsfirma: New Line
Länge: 107 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 23.11.2000/10.7.2001 Video & DVD
DVD-Anbieter: FSK-18: Kinowelt (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt., DTS dt.), FSK-16: Kinowelt (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)

Darsteller: Jennifer Lopez (Catherine Deane), Vincent D'Onofrio (Carl Stargher), Vince Vaughn (Peter Novak), Jake Weber (Gordon Ramsey), Marianne Jean-Baptiste (Dr. Miriam Kent)

Produzent: Julio Caro, Eric McLeod

Regie: Tarsem Singh

Drehbuch: Mark Protosevich

Kamera: Paul Laufer

Musik: Howard Shore

Schnitt: Paul Rubell, Robert Duffy

Inhalt

Eine junge Psychotherapeutin arbeitet in einem Projekt zur Annäherung an autistische Kinder: Mittels Elektroden und Computer tritt sie in Verbindung mit der hermetischen Psyche der Patienten und bewegt sich quasi virtuell in deren Denklandschaften. Als ein vom FBI gestellter Serienmörder ins Koma fällt, ohne den Aufenthaltsort seines letzten Opfers preisgegeben zu haben, soll sie mit ihm in Kontakt treten. Auf der Kriminalebene eher banal und allzu deutlich an einschlägige Vorläufer erinnernd, entwickelt der Film in den im psychonautischen Paralleluniversum spielenden Szenen eine teilweise atemberaubende visuelle Energie. Kulturhistorische Bezüge zu Piranesi, Bosch, Tarkowskij oder Jodorowsky verbinden sich eindrucksvoll mit Einflüssen aus Experimentalfilm und Videokunst.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)