Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Tsatsiki - Tintenfische und erste Küsse

Originaltitel: TSATSIKI, MORSAN OCH POLISEN, Verweistitel: Tsatsiki, Mama und der Polizist

Produktionsland: Schweden/Norwegen/Dänemark/Island
Produktionsjahr: 1999
Produktionsfirma: Felicia Film/Film i Väst/Norsk Film/Holst Film/Danmarks Radio/TV 1000
Länge: 94 Minuten
FSK: o.A.; f
Erstauffuehrung: 12.10.2000/12.10.2012 DVD
DVD-Anbieter: Arsenal (16:9, 1.78:1, DD2.0 dt.)

Darsteller: Samuel Haus (Tobias/Tsatsiki), Alexandra Rapaport (Tina, seine Mutter), Jacob Ericksson (Göran), Georges Nakas (Tsatsikis Vater), Isa Engström (Maria)

Produzent: Anne Ingvar

Regie: Ella Lemhagen

Drehbuch: Ulf Stark

Kamera: Anders Bohman

Musik: Popsicle, Harilaos Papadakis

Schnitt: Bernhard Winkler

Vorlage: Moni Brännström

Inhalt

Ein achtjähriger Junge lebt mit seiner Mutter in Stockholm. Während er in der Schule die erste Liebe erlebt, sich gegen einen aggressiven Mitschüler zur Wehr setzen muss und im Untermieter der Mutter einen Ersatzvater gefunden zu haben glaubt, träumt er unentwegt von einem Treffen mit seinem leiblichen Vater in Griechenland. Als der Wunsch in Erfüllung geht, wartet gleich ein zweifaches Happy End auf ihn. Ein von glaubhaften Darstellern getragener Familienfilm, der von Toleranz, Liebe und Respekt, aber auch von kleinen alltäglichen Nöten und Freuden erzählt, wobei er virtuos die Balance zwischen Realität und märchenhafter Überhöhung hält.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)