Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Der Krieger und die Kaiserin

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 2000
Produktionsfirma: X Filme Creative Pool
Länge: 135 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 12.10.2000/7.12.2001 Video & DVD
DVD-Anbieter: Warner (16:9, 2.35:1, DD5.1 dt., DTS dt.)

Darsteller: Franka Potente (Sissi), Benno Fürmann (Bodo), Joachim Król (Walter), Lars Rudolph (Steini), Melchior Beslon (Otto), Ludger Pistor (Werner Dürr), Jürgen Tarrach (Schmatt), Natja Brunckhorst (Meike), Marita Breuer (Sissis Mutter)

Produzent: Stefan Arndt, Maria Köpf

Regie: Tom Tykwer

Drehbuch: Tom Tykwer

Kamera: Frank Griebe

Musik: Tom Tykwer, Johnny Klimek, Reinhold Heil

Schnitt: Mathilde Bonnefoy

Inhalt

Bei einem Verkehrsunfall wird eine junge Krankenschwester, die in einer psychiatrischen Anstalt arbeitet, von einem mysteriösen Mann gerettet, der danach spurlos verschwindet. Nach ihrer Genesung macht sie sich auf die Suche nach dem Fremden, der selbst an den Folgen eines schweren Schicksalsschlags leidet und gemeinsam mit seinem älteren Bruder einen Banküberfall plant. Märchenhaftes Drama, in dessen betörendem Bilderfluss Raum und Zeit mehrfach aufgehoben werden. Spiel, Illusion und magische Momente erweisen sich dabei als autonome Größen im Koordinationssystem von Zufall und Schicksal. Eine faszinierende filmische Entdeckung der Langsamkeit, die in der urbanen Architektur Wuppertals ein reizvolles Sinnbild entdeckt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)