Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Code: unbekannt

Originaltitel: CODE: INCONNU

Produktionsland: Frankreich
Produktionsjahr: 2000
Produktionsfirma: MK2 Prod./Les Films Alain Sarde
Länge: 116 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 1.2.2001

Darsteller: Juliette Binoche (Anne), Thierry Neuvic (Georges), Josef Bierbichler (Bauer), Hélène Diarra (Aminate), Ona Lu Yenke (Amadou)

Produzent: Marin Karmitz, Alain Sarde

Regie: Michael Haneke

Drehbuch: Michael Haneke

Kamera: Jürgen Jürges

Musik: Giba Gonçalves

Schnitt: Andreas Prochaska, Karin Hartusch, Nadine Muse

Inhalt

Ausgehend von einer Begegnung auf einem Pariser Boulevard, versammelt der Film eine Hand voll Menschen und Geschichten, die lose miteinander verbunden sind. Aus scheinbar willkürlichen Fragmenten wird ein vielfach gebrochenes, distanziertes und zugleich hoch codiertes Gegenwartsbild montiert, in dem viele aktuelle Diskurse aufgegriffen werden, u.a. über Migration und Rassismus, das Verhältnis von Wahrheit und medialer Inszenierung, Zivilcourage und Schuld. Der ebenso dichte wie spannende Film erweist sich als Michael Hanekes neuerliches Lob des Fragmentarischen und als Einspruch gegen die beständige Tendenz des menschlichen Geistes zur Sinnstiftung.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)