Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Felix (1999)

Originaltitel: DROLE DE FELIX

Produktionsland: Frankreich
Produktionsjahr: 1999
Produktionsfirma: Les Films Pelléas/Arte France Cinéma/Pyramide Productions
Länge: 95 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 2.11.2000/9.4.2001 Video/9.4.2001 DVD
DVD-Anbieter: Salzgeber (16:9, 1.78:1; DD2.0 frz./dt.)

Darsteller: Sami Bouajila (Felix), Ariane Ascaride (Isabelle), Pierre-Loup Rajot (Daniel), Charly Sergue (Jules), Maurice Bénichou (Angler)

Produzent: Philippe Martin

Regie: Olivier Ducastel, Jacques Martineau

Drehbuch: Olivier Ducastel, Jacques Martineau

Kamera: Mathieu Poirot-Delpech

Schnitt: Sabine Mamou

Inhalt

Ein junger homosexueller Mann arabischer Abstammung, der mit seinem Geliebten in Dieppe an der normannischen Küste wohnt, wird arbeitslos und beschließt, seinen Vater in Marseille aufzusuchen. Er begibt sich auf eine ausgedehnte Reise per Anhalter, die ihn mit Menschen zusammenbringt, die er sich zu einer Art Idealfamilie zusammen denkt. Unterwegs wird deutlich, dass er HIV-infiziert ist und eine panische Angst vor Rassisten hat, denen er prompt begegnet. Komödiantisches Road Movie, das utopistische Ansätze von einem leichteren Miteinander der Menschen aufzeigt, aber auch die oft erschreckende Realität mit einbezieht. Mit leichter Hand stilistisch perfekt inszeniert, getragen von beeindruckenden Bildern voller Leuchtkraft, unverkrampft gespielt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)