Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Allegro non troppo

Originaltitel: ALLEGRO NON TROPPO

Komödie, Zeichentrickfilm

Produktionsland: Italien
Produktionsjahr: 1976
Produktionsfirma: Bruno Bozzetto
Länge: 82 Minuten
FSK: ab 6; f
Erstauffuehrung: 16.12.1977 BR

Darsteller: Maurizio Nichetti

Produzent: Bruno Bozzetto

Regie: Bruno Bozzetto

Drehbuch: Bruno Bozzetto, Guido Manuli, Maurizio Nichetti

Kamera: Mario Masini, Luciano Marzetti

Musik: Claude Debussy, Anton Dvorák, Maurice Ravel, Jean Sibelius, Antonio Vivaldi, Igor Strawinsky

Inhalt

Zeichentrick in der Tradition von Walt Disneys Fantasia" (1940). Die als Realfilm gestaltete Rahmenhandlung verlangt von einem geplagten Zeichner, für einen tyrannischen Dirigenten und sein bizarres Damenorchester an Ort und Stelle Bilder zu den klassischen Musikstücken zu entwerfen, die auf dem Programm stehen. Ein gelungener Trickfilm, der Musik und Zeichnung variationsreich, stilistisch vielfältig und mit großer Präzision in Beziehung setzt, dabei neben seinem ästhetischem Vergnügen auch Denkanstöße zum Thema "Die Zivilisation und ihr Preis" vermittelt. Herausragend die Episode zu dem Ravel-Stück "Bolero", wo sich die menschliche Zivilisation aus dem letzten Tropfen einer Flasche Cola heraus entwickelt."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)