Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Alle meine Söhne

Originaltitel: ALL MY SONS, Verweistitel: All' meine Söhne

Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1948
Produktionsfirma: Universal
Länge: 94 Minuten
Erstauffuehrung: 8.4.1980 DFF 1/15.11.1984 WDR

Darsteller: Edward G. Robinson (Joe Keller), Burt Lancaster (Chris Keller), Mady Christians (Kate Keller), Louisa Horton (Ann Deever), Howard Duff (George Deever), Frank Conroy (Herbert Deever), Lloyd Gough (Jim Bayliss), Arlene Francis (Sue Bayliss)

Produzent: Chester Erskine

Regie: Irving Reis

Drehbuch: Chester Erskine

Kamera: Russell Metty

Musik: Leith Stevens

Schnitt: Ralph Dawson

Vorlage: Arthur Miller

Inhalt

Auseinandersetzungen in einer kleinen amerikanischen Stadt kurz nach dem Zweiten Weltkrieg: Ein anerkannter Bürger, Besitzer einer Fabrik, hat während des Krieges defekte Flugzeugteile geliefert und den Tod zahlreicher Piloten verursacht. Während er selbst freigesprochen wurde, sitzt sein damaliger Partner im Gefängnis. In quälerischen Episoden kristallisiert sich die Schuld der Beteiligten heraus, zerbrechen Hoffnungen und Illusionen. Familiendrama nach einem Bühnenstück von Arthur Miller, fesselnd in der Interpretation der unterschiedlichen Charaktere. (Westdeutscher TV-Titel: All' meine Söhne")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)