Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Grey Owl

Originaltitel: GREY OWL, Verweistitel: Grey Owl und der Schatz der Biber

Biografie

Produktionsland: USA/Kanada
Produktionsjahr: 1999
Produktionsfirma: Largo Entertainment/Transfilm/Beaver Productions
Länge: 117 Minuten
FSK: o.A.; f
Erstauffuehrung: 13.4.2000/12.10.2000 Video

Darsteller: Pierce Brosnan (Archie Grey Owl), Stewart Bick (Cyrus Finney), Vlasta Vrana (Harry Champlin), Annie Galipeau (Pony), Nathaniel Arcand (Ned White Bear)

Produzent: Jake Aberts, Richard Attenborough, Claude Léger, Diana Hawkins

Regie: Richard Attenborough

Drehbuch: William Nicholson

Kamera: Roger Pratt

Musik: George Fenton

Schnitt: Lesley Walker

Inhalt

Die wahre Geschichte eines Engländers, der 1905 nach Kanada auswanderte, sich dort als Halbindianer ausgab und die Lebensweisen der Indianer annahm. Nicht zuletzt durch die Liebe zu einer Indianerin wandelt sich der Fallensteller zum Umweltschützer und wirbt auf Vortragsreisen und in Büchern für die Erhaltung der Natur. Altmodisch inszenierte Filmbiografie, die der Liebesgeschichte einen allzu breiten Raum einräumt und darüber die Umweltprobleme in den Hintergrund drängt. Da auch die teils überforderten Schauspieler dem Film kaum Spannung vermitteln, verliert sich der eindrucksvoll fotografierte Film in gepflegter Langeweile.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)