Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Schnee, der auf Zedern fällt

Originaltitel: SNOW FALLING ON CEDARS

Drama

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1998
Produktionsfirma: Universal
Länge: 127 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 23.3.2000/18.10.2000 Video/26.9.2000 DVD
DVD-Anbieter: Columbia TriStar Home (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)

Darsteller: Ethan Hawke (Ishmael Chambers), Youki Kudoh (Hatsue Miyamoto), Max von Sydow (Nels Gudmundsson), Sam Shepard (Arthur Chambers), James Cromwell (Judge Fielding)

Produzent: Kathleen Kennedy, Frank Marshall, Harry Ufland, Ronald Bass, David Guterson

Regie: Scott Hicks

Drehbuch: Ronald Bass, Scott Hicks, David Guterson

Kamera: Robert Richardson

Musik: James Newton Howard

Schnitt: Hank Corwin

Vorlage: David Guterson

Inhalt

Anlässlich des Todes eines einheimischen Fischers rekapitulieren die Bewohner einer Insel vor der US-Pazifikküste die Vergangenheit. Dabei rückt die Jugendliebe zwischen einem Amerikaner und einer japanischen Immigrantin ins kollektive Bewusstsein und weckt die Erinnerung an ein düsteres Kapitel amerikanischer Geschichte: Nach dem Angriff der Japaner auf Pearl Harbour wurden alle japanischstämmigen Bewohner in Internierungslager gebracht, wobei sich lang angestaute Ressentiments Luft verschafften. Im gleichberechtigten Nebeneinander von Gegenwart und Vergangenheit evoziert der Film Schmerz und Schönheit zugleich, indem er jenseits romantischer Klischees von der Tragik dieser einzigartigen Liebe erzählt. Außergewöhnlich behutsam inszeniert und eindrucksvoll gespielt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)