Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Toy Story 2

Originaltitel: TOY STORY 2

Aus der Serie Toy Story: Toy Story (1995), Toy Story 2 (1998/99)

Animationsfilm, Kinderfilm

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1998/99
Produktionsfirma: Pixar Animation Studios/Walt Disney Prod.
Länge: 94 Minuten
FSK: o.A.; f
Erstauffuehrung: 3.2.2000/2.11.2000 Video/16.11.2000 DVD
DVD-Anbieter: Buena Vista (16:9, 1.78:1, DD5.1 engl./dt.)

Produzent: Karen Robert Jackson, Helene Plotkin

Regie: John Lasseter, Lee Unkrich, Ash Brannon

Drehbuch: John Lasseter, Pete Docter, Ash Brannon, Andrew Stanton, Rita Hsiao, Doug Chamberlin, Chris Webb

Kamera: Sharon Calahan

Musik: Randy Newman

Schnitt: Edie Bleiman, David Ian Salter, Lee Unkrich

Inhalt

In ihrem zweiten Abenteuer verschlägt es die Toy Story"-Figuren Woody, einen Cowboy, und Space-Käpt'n Buzz Lightyear in die finstere Welt eines Spielzeugsammlers. Woody erweist sich als von Sammlern begehrter Puppen-"Klassiker", der mit seinen ihm bislang unbekannten Weggefährten aus den 50er-Jahren an ein Museum verkauft werden soll. Schließlich aber ziehen er und seine Freunde die Liebe des Jungen Andy dem ewigen Leben in der Vitrine vor. Der computeranimierte Trickfilm erweist sich in seiner atemberaubenden Rasanz sowie seiner überbordenden Fülle an Gags und Einfällen als ein wahres Meisterwerk der Erzählkunst. Er fasziniert sowohl als Unterhaltung auf höchstem Niveau als auch als vielschichtiger Exkurs über das Wesen des Spiels sowie die Funktionsweise kindlicher Fantasie, wobei auch Themen wie Verlustängste, Sorgen vor dem Älterwerden und der Wert von Freundschaft und Liebe einfließen."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)