Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Eine wahre Geschichte - The Straight Story

Originaltitel: THE STRAIGHT STORY, Verweistitel: The Straight Story

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1999
Produktionsfirma: Picture Factory/Les Films Alain Sarde/Le Studio Canal +
Länge: 111 Minuten
FSK: o.A.; f
Erstauffuehrung: 2.12.1999/27.6.2000 Video/18.12.2000 DVD
DVD-Anbieter: BMG (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)

Darsteller: Richard Farnsworth (Alvin Straight), Sissy Spacek (Rose), Harry Dean Stanton (Lyle), Jane Galloway Heitz (Dorothy), Joseph A. Carpenter (Bud)

Produzent: Alain Sarde, Mary Sweeney, Neal Edelstein

Regie: David Lynch

Drehbuch: John Roach, Mary Sweeney

Kamera: Freddie Francis

Musik: Angelo Badalamenti

Schnitt: Mary Sweeney

Auszeichnungen

Europäischer Filmpreis (1999, Bester nichteuropäischer Film (Screen International Award))

Inhalt

Weil er nicht mehr Auto fahren kann und auch von niemandem gefahren werden möchte, setzt sich ein 73-jähriger Mann auf seinen Rasenmäher, um die lange Reise von Iowa nach Wisconsin zurückzulegen. Nach zehn Jahre währendem Streit will er sich dort mit seinem Bruder versöhnen, der einen Herzanfall erlitten hat. Auf seiner Fahrt durch die Provinz begegnet er unterschiedlichen Schicksalen, vor allem aber großer Menschlichkeit und Hilfsbereitschaft. Nach einem bisherigen Kinowerk, das von gesellschaftlichem und psychologischem Horror handelt, entwirft David Lynch hier die Utopie einer von Nächstenliebe gekennzeichneten Welt, inszeniert mit großem Geschick und einer trotz gedehntem Tempo faszinierenden Erzählweise. Nur manchmal scheint sich die düstere Gegenwelt zu Wort zu melden, die jedoch gegen die innere Ruhe und Lebensweisheit der Hauptfigur nichts ausrichten kann.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)