Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Es beginnt heute

Originaltitel: ÇA COMMENCE AUJOURD'HUI

Produktionsland: Frankreich
Produktionsjahr: 1999
Produktionsfirma: Les Films Alain Sarde/Little Bear/TF1 Paris
Länge: 117 Minuten
FSK: -
Erstauffuehrung: 25.11.1999

Darsteller: Philippe Torreton (Daniel), Maria Pitarresi (Valéria), Nadia Kaci (Samia), Françoise Bette (Madame Delacourt), Christine Citti (Madame Baudoin), Emmanuelle Bercot (Madame Tiévaux), Véronique Ataly (Madame Liénard), Nathalie Desprez (Madame Bry)

Produzent: Alain Sarde, Frédéric Bourboulon

Regie: Bertrand Tavernier

Drehbuch: Dominique Sampiero, Tiffany Tavernier

Kamera: Alain Choquart

Musik: Louise Sclavis

Schnitt: Sophie Brunet

Inhalt

Im wirtschaftlich maroden Norden Frankreichs setzt sich der Direktor einer Vorschule mit großer Leidenschaft für die Kinder arbeitsloser Eltern ein. Obwohl er sich unermüdlich mit Behörden, Politikern und Sozialarbeiterinnen anlegt, kann er tragische Zwischenfälle nicht verhindern. Eine berührende, filmisch komplexe Reflexion über Arbeitslosigkeit und die Zukunft einer Gesellschaft, die ihren Kindern nicht einmal mehr die Grundformen zwischenmenschlicher Kommunikation zu vermitteln vermag. In der maßvoll idealisierten Hauptfigur ein durchaus realistisches Plädoyer für Verantwortung und Engagement des Einzelnen, das vor allem im Umgang mit den filmischen Perspektiven von einem durchdachten Konzept zeugt. (Preis der Ökumenischen Jury in Berlin 1999; Kinotipp der katholischen Filmkritik)


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)