Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Der Hund aus der Elbe

Kinderfilm, Kriminalfilm

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 1998
Länge: 90 Minuten
Erstauffuehrung: 20.8.1999 ZDF

Darsteller: Ingrid von Bothmer (Frau Kremer), Peter Heinrich Brix (Vater), Yasemin Büyüksapci (Rachma), Werner Eichhorn (Harry), Tobias Pippig (Matthias)

Regie: Miko Zeuschner

Drehbuch: Bernd Schadewald, Donald Kraemer

Inhalt

Zwei Hamburger Jungen aus unterschiedlichen sozialen Verhältnissen retten einen verletzten Pitbull aus der Elbe und freunden sich während der Pflege des Tieres miteinander an. Als sie die Herkunft des Hundes ergründen wollen, stoßen sie im Hamburger Hafen auf eine Bande von Tierquälern, die Hundekämpfe organisiert. Wenig später wird ihr Hund entführt, und die beiden bereiten seine nicht ungefährliche Rettung vor, müssen dabei jedoch feststellen, dass ausgerechnet der Bruder des 13-jährigen Matthias den Tierquälern zuarbeitet. Spannend inszenierter Kinderkrimi, der seine in der Realität verankerte Geschichte mit viel Einfühlungsvermögen erzählt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)