Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Ein Sommernachtstraum (1998)

Originaltitel: WILLIAM SHAKESPEARE'S A MIDSUMMER NIGHT'S DREAM, Verweistitel: William Shakespeares Ein Sommernachtstraum

Produktionsland: USA/Italien/Großbritannien
Produktionsjahr: 1998
Produktionsfirma: Fox Searchlight Pictures/Regency Enterprises
Länge: 120 Minuten
FSK: ab 6; f
Erstauffuehrung: 21.10.1999/20.4.2000 Video

Darsteller: Kevin Kline (Bick Bottom/Zettel), Michelle Pfeiffer (Titania), Rupert Everett (Oberon), Stanley Tucci (Puck), Calista Flockhart (Helena), Anna Friel (Hermia), David Strathairn (Theseus), Sophie Marceau (Hippolyta), Sam Rockwell (Francis Flute)

Produzent: Leslie Urdang, Michael Hoffman, Ann Wingate

Regie: Michael Hoffman

Drehbuch: Michael Hoffman

Kamera: Oliver Stapleton

Musik: Simon Boswell

Schnitt: Garth Craven

Vorlage: William Shakespeare

Inhalt

Shakespeares Komödie um Irrungen und Wirrungen der Liebe im Zauberreich des Elfenkönigs wird in Michael Hoffmans Neuverfilmung in die Toskana des 19. Jahrhunderts verlegt, ohne dass der zeitgeschichtliche Hintergrund thematisch genutzt würde. So bleibt ein opulentes, opernhaftes Ausstattungsstück, das in die Nähe des Kitsches gerät und auch durch die breit ausgespielten komödiantischen Handwerkerszenen nicht zu retten ist. Nur der Hauptdarsteller setzt dem Spiel ein Glanzlicht auf.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)