Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Kalmans Geheimnis

Originaltitel: LEFT LUGGAGE

Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: Niederlande/Belgien/USA
Produktionsjahr: 1997
Produktionsfirma: Shooting Star Filmcompany/Favorite Film/Flying Dutchman Productions
Länge: 100 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 12.8.1999/17.2.2000 Video

Darsteller: Laura Fraser (Chaja), Isabella Rossellini (Frau Kalman), Maximilian Schell (Chajas Vater), Marianne Sägebrecht (Chajas Mutter), Jeroen Krabbé (Herr Kalman), Adam Monty (Simcha Kalman), David Bradley (Hausmeister), Chaim Topol (Herr Apfelschnitt)

Produzent: Ate de Jong, Hans Pos, Dave Schram

Regie: Jeroen Krabbé

Drehbuch: Edwin de Vries

Kamera: Walther van den Ende

Musik: Henny Vrienten

Schnitt: Edgar Burcksen

Vorlage: Carl Friedman

Auszeichnungen

Berlin (1998, Preis der Europäischen Film- und Fernsehakademie (Blauer Engel) – Jeroen Krabbé)

Inhalt

Durch ihre engagierte Arbeit als Kindermädchen bei einer chassidischen Familie lernt eine junge Holländerin, deren Eltern Anfang der 70er-Jahre noch immer unter den schrecklichen Erfahrungen des Nationalsozialismus leiden, daß diese Vergangenheit auch ihr Leben bestimmt. Das Regiedebüt des Schauspielers Jeroen Krabbé macht deutlich, wie wichtig die Konfrontation mit den dunklen Seiten der Erinnerung und der eigenen Herkunft ist, um über sie hinaus zu Verantwortung in der Gegenwart zu gelangen. Der Film leidet jedoch unter einer verkrampft wirkenden Schauspieler-Führung und einer eher unglücklichen Besetzung. Die aufgesetzt wirkende Melodramatik nimmt der humanen Botschaft viel von ihrer Vitalität.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)