Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Die Affäre Roedern

Melodram

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 1944
Produktionsfirma: Berlin-Film
Länge: 89 Minuten
FSK: ab 6; f
Erstauffuehrung: 14.7.1944

Darsteller: Paul Hartmann, Annelies Reinhold, Clementia Egies, Rudolf Fernau, Karl Dannemann

Regie: Erich Waschneck

Drehbuch: Gerta Ital, Toni Huppertz

Kamera: Walter Pindter

Musik: Norbert Schultze

Schnitt: Marthe Rau

Inhalt

Der Festungsbaumeister Dietrich von Roedern am Hof Friedrichs des Großen gerät durch eine Intrige im Zusammenhang mit einer Liebesaffäre in den Verdacht des Landesverrats. Zu lebenslanger Haft verurteilt, wird er im Siebenjährigen Krieg von den Österreichern befreit und nach Wien gebracht, wo er die geliebte Sängerin auf dem Totenbett wiederfindet. Es zieht ihn nach Preußen zurück; im Kampf um Schweidnitz stirbt er den Heldentod. Ein glattes, historisch ungenaues Melodram, das im Kriegsjahr 1944 zur Pflichterfüllung mahnte und als staatspolitisch wertvoll" und "jugendwert" ausgezeichnet wurde. Nach 1945 von der alliierten Militärregierung verboten."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)