Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Happiness

Originaltitel: HAPPINESS

Drama

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1998
Produktionsfirma: Good Machine International
Länge: 140 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 18.3.1999/13.9.1999 Video

Darsteller: Jane Adams (Joy Jordan), Elizabeth Ashley (Diane Freed), Dylan Baker (Bill Maplewood), Lara Flynn Boyle (Helen Jordan), Ben Gazzara (Lenny Jordan), Jon Lovitz (Andy Kornbluth), Philip Seymour Hoffman (Allen), Justin Elvin (Timmy Maplewood), Cynthia Stevenson (Trish Maplewood), Lila Glantzman-Leib (Chloe Maplewood), Gerry Becker (Psychiatrist), Rufus Read (Billy Maplewood), Louise Lasser (Mona Jordan), Molly Shannon (Nancy), Arthur J. Nascarella (Det. Berman), Douglas McGrath (Tom)

Produzent: Ted Hope, Christine Vachon

Regie: Todd Solondz

Drehbuch: Todd Solondz

Kamera: Maryse Alberti

Musik: Robbie Kondor

Schnitt: Alan Oxman

Inhalt

Einblicke in das Leben einer Familie in einem Vorort von New Jersey: Drei Schwestern - eine Hausfrau, eine jung gebliebene Träumerin und eine Bestsellerautorin - treffen sich regelmäßig, deuten untereinander die Verzweiflung über ihre jeweilige Lebensführung jedoch nur an und geben sich gute Ratschläge. Eine stilistisch konsequent gestaltete Studie über verdrängte Verletzungen und unüberwindbare Verhaltensmuster. Durch die radikale Reduzierung filmischer Mittel wird ein fast körperlich spürbarer psychologischer Realismus erreicht, der, auch dank der brillanten Darsteller, die seelischen Defizite seiner Protagonisten wesenhaft erfaßt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)